Über den Yoga


Der Lotus-Sitz gilt in den Schriften als die höchste aller Yogaübungen.
“Dies wird die Haltung des Lotos (padmasana) genannt, die alle Krankheiten zerstört. Von gewöhnlichen Menschen kann sie nicht erlangt werden. Sie ist nur für die Weisen in dieser Welt erreichbar.” Quelle: Hathapradipika I.47.

Yoga ist ein Jahrtausende altes System und stammt aus Indien. Es basiert auf Achtsamkeit und beinhaltet unter anderem Körpertechniken: (asana), Atemtechniken: (pranayama) und auch Reinigungs-techniken: (kriya) die Körper, Geist und Seele in einen entspannten Zustand bringen können.

 

Yoga übersetzt bedeutet: anjochen, eine Verbindung schaffen und zwar zwischen den Ebenen des Körpers, des Geistes und der Seele. Alle Sinne und die Emotionen (Energie-in-motion = Energie in Bewegung) sollen in die richtige Richtung gelenkt werden.

 

Yoga ist gleichzeitig auch ein Reinigungsweg um äußere und innere Blockaden zu lösen. Solche Widerstände behindern den Fluss unserer "Lebensenergie" - der Urkraft - (prana), die eigenständig in den Energiebahnen (nadis) unseres Körpers fließt. Oftmals kann sich dies in gesundheitlichen Störungen äußern.

 

Ein durch Yoga stabilisierter und harmonisierter Prana-Fluss führt allgemein zu mehr Klarheit, Wohlsein und innerer Balance.

 

Yoga offenbart als philosophisches System sogar einen Weg zur Erkenntnis über das "Wahre Selbst", den "göttlichen Kern" in uns, bzw. dem Bewusstsein über unser "All-Eins-Sein". Samadhi - die Verschmelzung mit dem göttlichen Urgrund (Erleuchtung) - gilt als das höchste Ziel im Yoga.

 

Alle Yoga-Übungen dienten somit nur zur Vorbereitung, um den Lotus-Sitz (padmasana) zu meistern und so durch längeres Verweilen mit aufgerichteter Wirbelsäule, in den Zustand der Meditation (achtsame, wache Ruhehaltung körperlich und geistig) zu gelangen, bis zur letzten Stufe - samadhi - der sogenannten Erleuchtung, oder auch dem Erwachen, welches einhergeht mit dem Erkennen der in uns liegenden Weisheit/Wahrheit und dem Erlangen von Freiheit. 

 

Yoga ist somit eine mögliche Form - von vielfältigen Formen - zur Rückkehr in die "Erfahrung der ursprünglichen Einheit".

 

(Schriften: Upanishaden, Bhagavad Gita, Hathapradipika, Vijnana Bhairava)

 

Lotuspflanze als Symbol spiritueller Entwicklung.
Alle Elemente der Lotuspflanze - von der Wurzel bis zur Blüte - stehen sinnbildlich mit dem Prozess der spirituellen Entwicklung in Verbindung.

"Die tiefste Lehre der Gita sei das selbstlose Handeln als Opfer für das Weltenganze, dies könne man aber nur vollbringen, wenn man die Einheit des Vielen im Ganzen erkenne."

 

(Annie Besant,  Theosophische Gesellschaft)

Hatha-Yoga

Hatha-Yoga ist ein Weg der Energie. Der Begriff Hatha bedeutet wörtlich übersetzt "kraftvoll" und bezieht sich auf die Körperarbeit. So steht der Körper auch im Mittelpunkt des ursprünglich tantrischen, der Welt zugewandten Hatha-Yoga. Durch die körperlichen Erfahrungen im Außen auf der noch grobstofflichen Ebene (Wurzel der Lotusblume), gelangen wir am Ende nach innen zur Feinstofflichkeit, dem geistig spirituellen Bewusstsein (Blüte der Lotusblume). 

 

Die symbolische Bedeutung erklärt "Ha" mit Sonne (rechts, aktivierende Energie, männliches Prinzip, Siva) und "tha" mit Mond (links, beruhigende Energie, weibliches Prinzip, Sakti). Die zunächst noch polaren - also getrennt im Körper existierenden - Energien sollen harmonisiert und schlussendlich wieder vereinigt werden.

 

Dem Körper wird im Hatha-Yoga (als Gefäß der göttlichen Energie=Sakti und des göttlichen Bewusstseins=Siva) daher größte Wertschätzung entgegen gebracht. Indem er gemeistert wird (über Übungen bis zur Meditation) kann Befreiung (moksha) erlangt werden.

 

Der Lotus ist ein Symbol für das Energiesystem der Chakras.
Der Lotus steht als Symbol für die Integration der Energien des Menschen, von den dichtesten, untersten (Wurzel) bis zu den feinsten, höchsten (Blüte) Aspekten. Sogenannte Chakras sind Zentren dieser subtilen Lebensenergien.

~ Yoga - für Ihr Wohlsein ~

Nicole Kollmann

"Aufatmen - Yogastudio"

Westfalenweg 207

42111 Wuppertal Elberfeld

Yogalehrerin BDY/EYU

Klang-Yogalehrerin

Yin-Yogalehrerin

Entspannungs-therapeutin


 0157-83906100 

 aufatmen-yoga(at)

mail.de  

 

Hatha YOGA

 

Präventionskurse

 

mit Nicole Kollmann 

 

live im Studio und über Zoom

 

 

  "Zertifizierte Präventions-Kurse"

anerkannt von der "Zentralen Prüfstelle Prävention"

 

werden im Rahmen der jeweiligen Satzungsregelung anteilig durch

Ihre Krankenkasse erstattet, sofern 80% der Kursstunden besucht wurden.

Neues Angebot

"Entspannung"

als Präventionskurs:

Autogenes Training

dienstagmorgens ab 30.11.21

mit Maike Strößer

mehr Infos

Yoga für "DICH"

Montag + Donnerstag

mit Alexandra Rigano

mehr Infos

  Yoga-Anfänger

am Freitagabend

mit Eva Romanski

 mehr Infos 

Yoga für "Alle"

auch für Beginner

Dienstag 17:15 - 18:45

mit Eva Romanski

mehr Infos

Yoga "kurz und gut"

60 Min. für Fortgeschrittene

Freitagnachmittag

mit Jennifer Dycha

mehr Infos

Gutschein-Geschenk

Yoga Geschenkgutschein Wuppertal Dönberg
Hatha Yoga Geschenkgutschein ~ Wohlfühlzeit verschenken

HathaYOGA

für Ihr

 

Wohlsein 

Lotuspflanze auch im Yoga ein Symbol für spirituelles Wachstum, von der Dunkelheit ins Licht
Die Lotuspflanze - auch im Yoga ein Symbol für die Reise von der Dunkelheit / Unwissenheit / Unbewusstheit, hin zum Licht / Erkenntnis / Entfaltung des vollen Bewusstseins.

 

 Haben Sie Fragen?

Gerne berate ich Sie in einem persönlichen

Gespräch.

 

Ich freue mich auf Ihren Anruf.

 

Herzlichst Ihre

 

Nicole Kollmann

"Atme alles, wogegen du Widerstand fühlst, ein durch das Fenster deines Herzens. Absorbiere es in der Unbegrenztheit deines Seins. Atme Liebe aus."

Zur YogaThek

für meine Schüler